Termine

KOMMT IHR MIT? INS THEATER?

 

Wir starten mit einem Theater- und einem Museumsbesuch, beides Veranstaltungen zu denen Mitglieder von uns eingeladen haben:


„MIT DOLORES HABT IHR NICHT GERECHNET“
Studio Я - Gorki Theater
Hinter dem Gießhaus 2, 10117 Berlin
Beginn 20:30 Uhr


MIT DOLORES HABT IHR NICHT GERECHNET
EIN JÜDISCH - QUEERES RACHEMUSICAL


Im Schoß des osteuropäischen Judentums kommen im frühen 20. Jahrhundert die Zwillinge Ida und Dolores auf die Welt - vermeintlich als Mädchen und Junge. Während ihrer Kindheit auf dem Land nutzen die beiden die diversen Angebote zu Schlägereien und Ballettunterricht. Ihre Tanzbegabung führt sie früh aus der Enge der Provinz auf die europäischen Varieté-Bühnen der Goldenen Zwanziger. Mit dem Überfall NS-Deutschlands auf Polen wird diese Verbindung plötzlich prekär. Nach zwei Jahren des Zusammenhaltens im Warschauer Ghetto werden die Zwillinge gewaltsam getrennt, Ida nach Treblinka deportiert. Dolores schlägt sich ohne die Schwester bis in die deutsche Hauptstadt durch. Im Untergrund des queeren Berlins lebend und mit gefälschten Papieren ausgestattet, tritt sie im Wintergarten-Varieté als Tänzerin auf. Berühmt und begehrt für ihre schönen Beine, verschafft sie sich Zugang zu den Kreisen der Logistiker des Holocaust, um im Zentrum der Macht erbarmungslos Rache an den Nazis zu üben.
(Quelle: Gorki Theater)
Wir haben für den 7.12.2017 acht Karten reserviert.
Je schneller ihr euch anmeldet, desto besser.
Anmeldung unter karunasozialgenossenschaft@gmail.com
Mehr Infos hier: http://www.gorki.de/de/mit-dolores-habt-ihr-nicht-gerechnet#

KOMMT IHR MIT? INS MUSEUM?


THE VAGUE SPACE
SAMMLUNG CHRISTIAN KASPAR SCHWARM
Weserburg, Teerhof 20, 28199 Bremen
Beginn 13:00 Uhr


JUNGE SAMMLUNGEN 04 | THE VAGUE SPACE
SAMMLUNG CHRISTIAN KASPAR SCHWARM
The Vague Space meint im übertragenen Sinne einen noch unbestimmten Raum, den es zu erobern und mit Fragen zu füllen gilt, indem man sich offen und neugierig auf die präsentierte Kunst einlässt.
Obwohl Christian Kaspar Schwarm seine Sammlung zum ersten Mal einer breiteren Öffentlichkeit vorstellt, steht er der tradierten Form der Kunstsammlung skeptisch gegenüber. Das Sammeln von Kunst bedarf seiner Ansicht nach einer Revision. Und er versucht dies auch in seiner Bremer Präsentation sinnfällig und für die Besucherinnen und Besucher erfahrbar zu machen. Zugleich sollen mit The Vague Space Anstöße gegeben und Grundlagen dafür geschaffen werden, das Sammeln von Gegenwartskunst als solches und damit auch das Selbstverständnis des Sammlermuseums für die Zukunft neu zu diskutieren. (Quelle: Weserburg Bremen)
Wir haben für den 15.2.2018 eine Führung durch die Ausstellung organisiert.
Anmeldung bis zum 31.1.2018 unter
karunasozialgenossenschaft@gmail.com
Plätze gibt es viele, mehr Infos hier:
http://www.weserburg.de



(monatliche Anzeige)