PRESSEMITTEILUNG

 

Die KARUNA Sozialgenossenschaft ist stolz darauf, KARUNA SUB, die erste Buslinie für Obdachlose, vorzustellen.

 

Im Auftrag der Stadt Berlin hat die KARUNA Sozialgenossenschaft gemeinsam mit Freunden, Betroffenen, Mitgliedern und Partnern einen Service entwickelt, der die Situation obdachloser Menschen verbessert. KARUNA SUB ermöglicht insbesondere obdachlosen MitbürgerInnen Berlins, die ihre Mobilität eingebüßt haben, wichtige Orte für ihre Grundversorgung aufzusuchen. 

 

“Einsteigen bitte!” heisst es ab dem 6. Mai 2019, wenn zwei KARUNA SUB Busse als Buslinie verschiedenste Orte in der Stadt anfahren. Von Montag bis Donnerstag zählen der Treptower Park, der Leopoldplatz, der Mariannenplatz und der Lichtenberger Bahnhof zu den Stationen.

Jeden Freitag von 9:00 bis 16:00 ist der Mariannenplatz ganztägige Station der Buslinie. Diese Haltestelle vor der St. Thomas Kirche wird ab Sommer durch den Duschbus des Sozialdienst Katholischer Frauen für  Frauen ergänzt.

 

KARUNA ruft auf: BerlinerInnen kommt dazu und macht diesen Ort zu etwas ganz Besonderem!

Entspannt Zeit an einem Ort zu verbringen, war dringendes Bedürfnis der in das Projekt einbezogenen Obdachlosen. „Einmal in der Woche etwas in Ruhe besprechen und einen Ort zu haben, an dem uns zum Beispiel Friseure besuchen kommen können, um uns wieder schick zu machen“, wünscht sich einer der am Konzept beteiligten. Und nicht nur das – jeder ist herzlich eingeladen, dazu zu kommen. KARUNA lädt die ganze Stadt ein, sich freitags am Mariannenplatz zu begegnen. 

 

„Die Aufgaben in der Obdachlosenhilfe“ sind schon längst in ihrer Dimension nicht mehr von den SozialarbeiterInnen allein zu bewältigen. Ohne ein breites Bündnis mit den BerlinerInnen haben wir keine Chance auf eine Verbesserung der Situation der rund 8000 obdachlosen Menschen der Stadt.“ sagt Jörg Richert, Vorstand der KARUNA Sozialgenossenschaft. 

 

Wir laden Sie herzlich zur Jungfernfahrt am 03. Mai um 10 Uhr am Mariannenplatz in Kreuzberg ein und freuen uns auf einen tolle Veranstaltung mit:

 

  • Alexander Fischer, Staatssekretär für Arbeit und Soziales in Berlin
  • Fatoş Topaç, Mitglied des Abgeordnetenhauses Berlin, Grüne Fraktion, Sprecherin für Sozial- und Pflegepolitik und Initiatorin des Projekts
  • Jörg Richert, Vorstand KARUNA eG 
  • Lutz Müller-Bohlen, Projektleiter KARUNA SUB 
  • obdachlose und nicht-obdachlose Mitglieder, Freunde und Partner der KARUNA Sozialgenossenschaft 
  • und nicht zuletzt die Freuwillige Feuerwehr für Obdachlose der Gemeinde Berlin, mit MC Knicki und DJ Kröte

 

Dieses Projekt wird von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales gefördert. 

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen die dieses Projekt mit viel ehrenamtlicher Unterstützung möglich gemacht haben.

 

Über KARUNA:

 

Die KARUNA Sozialgenossenschaft wirkt seit 2016 als gesellschaftliches Entwicklungslabor. Als Schwesterorganisation des Vereins KARUNA e.V. realisiert sie gemeinsam mit Jugendlichen, Obdachlosen und einem breiten Bündnis aus der Zivilgesellschaft innovative Zukunftsprojekte. So gewann sie als weltweit bislang einzige Organisation im Juni 2018 zum zweiten Mal die „Google.org Impact Challenge“ und realisiert aktuell Berlins erste Buslinie für Obdachlose. Sie ist Herausgeberin des KARUNA KOMPASS. 

 

Pressekontakt:

Ansprechpartner: Jörg Richert, Mobil +49 1772218432

Staatssekretär Alexander Fischer für Soziales, Fatoc Topac, Abgeordnetenhaus Berlin, Sprecherin für Soziales der Grünen, Monika Hermann, Bezirksbürgermeisterin von Friedrichshain Kreuzberg haben heute die KARUNA SUB Buslinie für Obdachlose Berlins auf dem Mariannenplatz eröffnet.


Download
Pressemitteilung als PDF
Pressemitteilung SUB Busse.pdf
Adobe Acrobat Dokument 51.2 KB

Alle Fotos des Fotografen Lutz Müller-Bohlen stehen HiRes-Variante unter diesem Link zur Verfügung



Schritt für Schritt

Die KARUNA Sozialgenossenschaft versammelt Menschen, die gemeinsam mit benachteiligten Jugendlichen auf Augenhöhe an Zukunftsprojekten arbeiten. Die KARUNA Sozialgenossenschaft macht echte, auch strategische Mitbestimmung der Jugendlichen innerhalb der Genossenschaft möglich und bringt sie zusammen mit anderen Menschen, unabhängig von Alter und Status, die gemeinsam mit den „Draussenkindern“ eine Gemeinschaft mit Familiensinn bilden.

 

 Ihre Fragen und Anregungen gern an:

Lea Irmisch,  lea.irmisch@karuna.family

Jörg Richert,  karunadeutschland@gmail.com

Genossenschaftsbüro LiebeRose:

Christopher Haspel & Laura Bergner

 chris.haspel@karuna.family

Gregor

Nele

Francesca

Straßenblues e.V.

Sebastian Kleine

Kathy Kreuzberg

Lotta

Max


Sabrina Tophofen

Werner Franke

Kurt und Maria Dohle Stiftung

Halkut

Babette Brühl

Cira Köhler

Ronja

Derya Aksaz

Dietrich Kuhlbrod

Der Paritätische
Hamburg

Florian Balser

Sophia-Marie Dietrich

Bärbel & Lothar
Saamen

Sophie

Isi

Marco Wilewski

Jacky

Hanna Adler

Nicola Stegemann

Felix Dresewski

Marc Elsner von Gronow

GLS Treuhand

Andreas Düllick

Thao Tran

Joachim Rebele

Michi

Margret Rasfeld

Christina Anna Maria Werner

Chiara & Mieke

Dave

Jasmin Benedens

Pasi

Lutz Müller-Bohlen

Hauke Brekenfeld

Laura Bergner

Lea Irmisch

Schwarm Szmania GmbH

Jörg Richert

Christian Haase

Markus Siebert

White Octopus

Nina von

Independent

Connectors

Stefanie Stappenbeck

Anja & Oliver Behrendt

Christopher Haspel

Ngoc Vu Linh

Dr. Gereon Uerz

Psy

Michael Alberg-Seberich

Annegret Spelleken

Nina Cejnar

Thyu

Ayse Arun



Spendenkonto: KARUNA eG | IBAN: DE73 4306 0967 1196 0322 02 | BIC: GENODEM1GLS